Purer Sommergenuss: Fisch grillen

Tipp: Fische nur kurze Zeit auf den Grill

Zu den Fischsorten, die auf dem Grill am besten gelingen, gehören Lachs, Makrele, Hering, Schwertfisch, Heilbutt und Thunfisch, Alles eher fettreiche Sorten, die nicht so schnell trocken werden. Beim Fisch grillen ist Vorsicht angesagt! Die Leckerbissen aus dem Wasser benötigen meist nur eine kurze Zeit zum Garen:

  • Filets jeweils drei Minuten von jeder Seite grillen
  • Ganze Fische jeweils ca. fünf Minuten auf jeder Seite grillen

Fisch grillen, Fischmarinade

Fisch grillen – am besten vorher kurz mariniert

Marinaden

Damit Lachs, Forelle & Co. schön saftig bleiben, sollt man sie kurz zuvor marinieren. Am besten mit öligen Marinaden. Den Grillfisch dafür durch die Haut einschneiden, so können Geschmack, Hitze und Rauch gut eindringen und ihn gleichmäßig garen. Wenn der Fisch auf den Grill kommt, sollte er Zimmertemperatur haben. Falls vorhanden, sollte der Fisch in ein klappbares Grillrost gelegt werden. So kann man ihn besser wenden, ohne dass er durchbricht. Sonst den Fisch nur einmal wenden. Er ist fertig, wenn er eine dunklere Farbe hat. Dann sofort vom Grill nehmen, damit er zart und saftig bleibt.